Waschen und Pflegen

Kleine Tipps für mehr Freude mit Ihren bestickten Textilien

Generell ist die Stickerei bis 60 Grad waschbar und hat eine sehr gute Waschbeständigkeit. Beim Bügeln darf die Stickerei nicht direkt mit dem Bügeleisen in Berührung kommen.

Rund ums Waschen und Pflegen

Waschmaschine beladen
Alle Fotos: © Fotolia.com

Stark beanspruchte Arbeitskleidung verbringt viel Zeit im Einsatz und in der Waschmaschine bzw. Trockner. Sie sollte auch nach oftmaligem Tragen und vielen Wäschen wie neu aussehen und stets 100-prozentig sauber sein.

Art der Pflege

Waschprogramm wählen

Verschiedene Waschverfahren erfordern auch verschiedene Herangehensweisen. Dafür unterscheiden wir zwischen individueller Haushaltswäsche, Sammelwäsche und gewerblicher Wäsche. Wenn Sie einen Dienstleister für Ihre Wäsche haben, so sollten Sie mit diesem gemeinsam einige Versuche mit Ihren Kleidungsstücken durchführen. Sie sollten davon ausgehen, das jeder Dienstleister seine eigenes Waschverfahren entwickelt hat. Ein Vergleich ist meist nicht möglich. Im Vergleich zur individuellen Haushaltswäsche ist die gewerbliche Wäsche viel anspruchsvoller.

Textile Produkte aus den Workwear-Kollektionen sind meist speziell für die Pflege in gewerblichen Wäschereien getestet worden. Sie bleiben trotz extremer Pflegebedingungen form- und farbstabil.

Haltbarkeit der Textilie

Beim Waschprozess wirken viele physikalische und chemische Einflüsse zusammen. So können viele Faktoren die Haltbarkeit bestimmen: die Waschmaschine, die Chemie, die vom Waschmittel bestimmt wird, sowohl die Wahl des Wasch- und Trockenprogramms. Deshalb sollten Sie den Pflegeempfehlungen der Hersteller auf den Innenlabel des Produktes sorgfältig folge leisten.

Vorbereitung

Waschmittel befüllen

Eingetrocknete Verschmutzungen sind viel schwerer als frische Flecken zu entfernen. Also sollten diese Textilien nicht zu lange lagern. Vor dem Waschen die Innenseite nach außen drehen und die Reißverschlüsse schließen. Die Textilien sollten sortiert werden. Helle Textilien sollten nicht mit dunklen gewaschen werden. Leichte Textilien, wie Blusen, nicht mit schweren zusammen waschen.

Waschmittel und Weichspüler

Weichspüler

Die Dosierungsempfehlung auf den Verpackungen der Waschmittel und Weichspüler sind ein wichtiger Richtwert. Weiterhin sollte der Verschmutzungsgrad, die Wasserhärte und die Lademenge berücksichtigt werden. Weichspüler wirkt gegen die "Trockenstarre" und vermeidet eine elektrostatische Aufladung. Die Trockenphase an der Luft oder im Trockner verkürzt sich ebenfalls und die Wäsche lässt sich leichter bügeln.

Kleidung für medizinische Berufe oder aus dem Lebensmittelbereich sollten mit bakterienabtötenden Waschmittel gereinigt werden. Dies wirkt antibakteriell und beseitigt Keime.

Trocknen und Bügeln

Viele Hemden und Blusen aus dem Businessbereich sind von Haus aus dauerhaft bügelfrei. Für die Nutzung vom Trockner auf die Wäsche vorher auf die Eignung durch die Herstellerangaben achten. Ansonsten sollte der Trockner auf "Bügeltrocken" eingestellt sein

Die leicht feuchte Wäsche dem Trockner entnehmen, in Form ziehen und eventuell anschließend kurz aufbügeln. Beim Bügeln auf Drucke und Stickereien achten. Diese sollten nicht überbügelt werden.